• IHR ONLINESHOP FÜR GESCHÄFTSKUNDEN

Kategorie

Filtern nach

Form

Werkstoff

Herstellungsart

Toleranz

Oberflächenbeschaffenheit

Länge

Breite

Stärke

Keilstahl

1 Produkte gefunden

 

Keilstahl DIN-6880

Allgemeine Informationen

Keilstahl bezeichnet ein der DIN-6880 entsprechend blankes Profil mit vierkantigem oder flachem Querschnitt, das als Stabstahl auftritt. Blanker Keilstahl wird in einem stufenweisen Stahlbearbeitungssprozess hergestellt, durch den der Blankstahl eine besonders glatte und ebenmäßige Oberfläche erhält. Zusätzlich verfügt der Keilstahl DIN-6880 über eine besonders hohe Maßgenauigkeit und eingeschränkte Toleranzfelder.

Das Haupteinsatzgebiet von Keilstahl liegt im Maschinenbau, in welchem Passfedern die am häufigsten genutzten Formschlussverbindungen zur Übertragung niedriger bis mittlerer Drehmomente zwischen Wellen und Bauteilen darstellen. Passfedern bezeichnen dabei massive, längliche Bauteile aus Keilstahl, die einen rechteckigen Querschnitt aufweisen. Sie werden in eine in die Welle gefräste Nut eingefügt und überragen diese. Indem eine Nabe über die Passfeder angebracht wird, kann nun die Drehbewegung zwischen Welle und Nabennut übergeleitet werden. Zwischen beiden Bauteilen bestehen dabei sehr geringe Toleranzen. Dieses Vorgehen ist jedoch nur für stoßfreie, einseitige Drehmomente geeignet, da im Falle wechselnder Drehmomente Verformungsgefahr besteht.

Weiterhin können Keile als Maschinenelemente gefertigt werden. Der Keilstahl wird dazu in eine abgeschrägte Form gebracht, die Passfedern ähnelt. Sie werden fest in die Nut eingebracht und dienen auch hier zur Kraftübertragung.

Wie wird Keilstahl hergestellt?

Blanker Keilstahl ist ein spanlos kalt umgeformter entzunderter Stahl, glatte blanke Oberfläche mit hoher Maßgenauigkeit.

Wie bei allen Profilen erfolgt die Herstellung von blankem Keilstahl in einem spanlosen Kaltumformungsprozess durch Ziehen auf der Grundlage von warmgewalztem Stabstahl. Dieser Prozess ermöglicht Materialeigenschaften, die unseren Kunden weitere Oberflächenbearbeitungen ersparen oder auch die Basis für weitere Veredelungen sein kann. Abhängig vom verwendeten Vormaterial hinterlässt dieser Vorgang Poren oder Unebenheiten im Material, die in Licht- und Sichtprüfungen bewertet werden. Da blanker Keilstahl spezifischen Anforderungen entsprechen muss, wird dieser in einem abschließenden Arbeitsschritt gerichtet. Hierbei können Biegungen und Abweichungen von der vorgegebenen Geradheit behoben werden.

Wo wird Keilstahl eingesetzt?

Keilstahl ist ein sehr spezialisiertes Produkt, dass vor allem in diesen Bereichen verwendet wird:

  • Herstellung von Passfedern
  • Maschinenbau

Welche Vorteile hat Keilstahl?

In blanker Keilstahl verfügt über folgende vorteilhafte Eigenschaften:

  • Hohe Beanspruchbarkeit
  • Korrosionsschutz
  • Brandschutz
  • Festigkeit
  • Leichte Verformbarkeit
  • Wiederverwendbarkeit

Welche Produkte können Sie im Klöckner Onlineshop erwerben?

Im Klöckner Onlineshop finden Sie Keilstahl aus Blankstahl der DIN-6880 im Werkstoff C45. Neben Keilstahl bieten wir Ihnen auch andere Profilformen in unserem Blankstahlsortiment, wie Rundstahl, Flachstahl oder Winkelprofile an. Wählen Sie hier beispielsweise zwischen verschiedenen Werkstoffen, Oberflächenbeschaffenheiten oder Maßen aus.

In unserem umfangreichen Sortiment finden Sie auch weitere Produktgruppen, wie Edelstahl, Qualitätsstahl oder Aluminium. Auf Wunsch können wir Ihre ausgewählten Produkte auch auf Maß in unserem Anarbeitungsservice zuschneiden. Zu allen bestellten Produkten können Sie sich zusätzlich Werkszeugnisse zukommen lassen.