Filtern nach

Bandbleche Stahl

(2 Produkte gefunden)
Online verfügbar

Allgemeine Informationen zu Bandblechen

Als Bandbleche werden in der Regel Bleche bezeichnet, deren Dicke 20 Millimeter nicht übersteigt. Bandblech entsteht aus Blechrollen, den so genannten Coils.
Natürlich profitieren Sie bei Bandblechen genauso wie bei Feinblechen von der hohen Materialqualität der Kloeckner-Produkte.

Wie werden Bandbleche hergestellt?

Zur Herstellung von Bandblechen muss zunächst Warmbreitband produziert werden. Ausgangsmaterial sind kompakte Stahlblöcke, die so genannten Brammen. Für das Warmwalzverfahren werden die Brammen erwärmt und auf die geforderte Stärke gebracht. Das entstandene Band wird zu Rollen aufgewickelt. Beim Zerlegen dieser Coils mit Hilfe von Tafelscheren oder einem anderen geeigneten Trennverfahren entstehen Bandbleche.

Die Oberfläche von Bandblech kann auf verschiedene Weise behandelt werden. Eine Methode ist das Beizen. Dabei wird das Blech in einem Säurebad unter anderem vom Zunder befreit. Alternativ kann Schwarzblech produziert werden: Dann wird der Zunder nicht entfernt, die Oberfläche des Bandblechs reagiert mit der Umgebungsluft und färbt sich dunkel.

Bandbleche gibt es nicht nur mit glatter Oberfläche: Mit Hilfe spezieller Walzen können Riffelmuster ins Blech gedrückt werden. Dann entstehen beispielsweise Tränenbleche, die zu rutschfesten, tragfähigen und haltbaren Bodenbelägen verarbeitet werden.

Wo kommen Bandbleche zum Einsatz?

  • Schiffsbau
  • Rohrleitungsbau
  • Schachtabdeckung
  • Dachdeckung
  • Maschinen- und Anlagenbau
  • Laboreinrichtung